Direkt zum Inhalt springen
Meierei Louisenlund: Eine Jahrhunderte alte Geschichte

Blog-Eintrag -

Meierei Louisenlund: Eine Jahrhunderte alte Geschichte

Vor allem wohl sollen sich die Besucher in unserem Aufnahmezimmer in der Meierei auf dem Hof fühlen. Wenn Schülerinnen und Schüler sowie ihre Eltern den Bildungscampus Louisenlund kennenlernen, gehört das Aufnahmegespräch zwischen ihnen und unserem Aufnahmeteam dazu. Und damit sich Kinder, Eltern und unsere Lehrkräfte gerne hier aufhalten, wurde der Raum in den vergangenen Wochen und Monaten umfangreich renoviert und möbliert, und so für eine Wohlfühlatmosphäre gesorgt. Unvergleichlich ist zudem der Blick aus der Flügeltür über den Gutsberg bis hinunter zum Schlossbereich.

Repräsentativ war der Raum im Erdgeschoss der Meierei aber schon immer, diente er doch in der jüngsten Vergangenheit als Besprechungszimmer, Büro oder Wohnzimmer.

Aber die Geschichte des Zimmers und der Meierei ist viel älter, rund 500 Jahre. Im 16. Jahrhundert wird in historischen Dokumenten vom Tegelhof gesprochen, der sich im Besitz der Familie Sehestedt befindet. In dem Meiereigebäude selbst wohnten stets die Verwalter des Hofes. In den darauffolgenden Jahrzehnten wechselte das Gebäude mehrfach den Besitzer, bis es dann infolge des Nordischen Krieges 1730 an die Dänische Krone fiel. Nach dem Tod des Königs Friedrich V, der auch Herzog von Schleswig-Holstein war, erbte dessen Sohn den Tegelhof, der ihn seiner Schwester Louise schenkte. Louise heiratete 1766 Landgraf Carl von Hessen, der Louisenlund zu ihrer Sommerresidenz ausbaut.

Ihr Sohn Herzog Friedrich zu Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg erbte Louisenlund. Sein Enkel, Friedrich hat 1949 das Landerziehungsheim gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg bezogen die britischen Besatzer Louisenlund, die heutige Herzogin Marie-Alix und ihr Mann Peter zu Schleswig-Holstein mussten das Schloss verlassen und bezogen bis zum Abzug der Alliierten den Ostflügel der Meierei. Dort wurde auch ihre erste Tochter Marita 1948 geboren.

1988 zog die Juniorenstufe von Carlsburg in die Gebäude auf dem Hof in Louisenlund, die Meierei dient seitdem als Wohngebäude für Schüler und Lehrer.

Wenn Sie auf der Suche nach der richtigen Schule für Ihr Kind sind, melden Sie sich gerne bei uns und vereinbaren Sie einen Termin.

Themen

Tags

Pressekontakte

Daniel Hoth

Daniel Hoth

Pressekontakt Pressesprecher // Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing +49(0)4354 999 405

Zugehöriger Content