Direkt zum Inhalt springen
In Louisenlund liegt das Segelrevier unserer Schülerinnen und Schüler direkt vor der Haustür
In Louisenlund liegt das Segelrevier unserer Schülerinnen und Schüler direkt vor der Haustür

Blog-Eintrag -

Louisenlund - Internat mit Segelrevier direkt vor der Haustür

Die Louisenlunder Flotte lässt jedes Seglerherz höherschlagen. Erst im Frühjahr 2021 wurden gleich 16 Boote feierlich getauft, so dass unser Internat über eine große Anzahl verschiedener Bootsklassen verfügt. Somit kommen bei uns sowohl Schülerinnen und Schüler der Juniorenstufe, aber auch der Oberstufe voll auf ihre Kosten und sogar in unserer Grundschule werden die Grundlagen für eine optimale seglerische Karriere gelegt. In der Juniorenstufe ist der Erwerb des Sportsegelscheins das Ziel der Ausbildung, in den höheren Jahrgängen wird dann mehr und mehr auf Taktik und Strategie Wert gelegt.

Unser "Sportplatz": Die Große Breite der Schlei

Die Mädchen und Jungen können in den Optimisten das Segeln erlernen und erste Regattaerfahrungen sammeln oder aber in der olympischen Bootsklasse, den Lasern, als Individualisten auf Erfolgskurs gehen. Für diejenigen, die gerne zu zweit segeln möchten, ist der 29er die athletische Team-Alternative. Die gut 40 Boote, die direkt vor unserer Haustür am internatseigenen Hafen liegen, können sowohl von den freizeitorientierten Schülerinnen und Schülern genutzt werden als auch von den Jugendlichen, die hohe Ambitionen für ihre sportliche Segel-Karriere haben. Kurzum: Unser „Sportplatz“, die Große Breite der Schlei, zeichnet die einmalige Lage von Louisenlund aus.

Da wir in Louisenlund davon überzeugt sind, dass das Segeln einen entscheidenden Beitrag zum Gelingen eines guten Miteinanders leistet, ist uns ein professionelles Training im Jollen- und Kutterbereich wichtig. Mit Anna und Andreas Schweizer hat im vergangenen Schuljahr ein erfahrenes und top-ausgebildete Segel-Duo die Gilde übernommen.


Mit dem traditionsreichen Herbstpokal richten wir in Louisenlund eine eigene Regatta aus. Hier gehen die Optimisten, 29er und Laser an den Start. Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen aber auch an Wettfahrten in anderen Segelrevieren teil, beispielsweise ist immer eine Louisenlunder Crew auf der Kieler Woche dabei. Außerdem unternehmen die Jugendlichen unserer Schule auch Kuttertouren und Klassenfahrten auf großen Traditionssegeln.

Nicht nur auf dem Kutter wird Gemeinschaft großgeschrieben

Verantwortung zu erlernen und zu übernehmen ist das Herzstück der Louisenlunder Reformpädagogik. Jeder Schüler hat vielfältige Gelegenheiten, sein eigenes Potential zu entdecken, sich auszuprobieren und dabei Leistung und Engagement innerhalb der Gemeinschaft zu entwickeln. Hierfür bietet Louisenlund eine Vielzahl an außerschulischenMöglichkeiten. Den Schulgründern lag das Segeln als Kern dieses Gildenkonzepts besonders am Herzen. Alle Schüler sind aufeinander im kommunikativen und handlungsorientierten Zusammenspiel angewiesen, um im Team Ziele zu erreichen. Die gewonnenen Erfahrungen stärken den
Einzelnen und prägen das einzigartige Louisenlunder Gemeinschaftsgefühl.

„Beim Training und insbesondere bei den Regatten erlernen die Schülerinnen und Schüler, Verantwortung zu übernehmen und im Team für andere einzustehen“, betonen die beiden Segeltrainer. Nicht nur auf dem Kutter wird Gemeinschaft großgeschrieben. Die Kutterführer und Segelgildenkapitäne übernehmen nicht nur mehr Verantwortung, sondern bringen sich in die Weiterentwicklung des Segelbereiches ein und können eigene Visionen für die Zukunft des Louisenlunder Segelsports vorantreiben. Schlüsselqualifikationen, die im späteren Berufsleben eine Rolle spielen, wie Hilfsbereitschaft, Selbstvertrauen, Leistungsbereitschaft oder auch kooperatives Vorgehen werden in Louisenlund schon im Segelrevier bei uns vor der Tür trainiert und gefördert.

Themen

Pressekontakt

Daniel Hoth

Daniel Hoth

Pressekontakt Pressesprecher // Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Marketing +49(0)4354 999 405

Zugehöriger Content